Peter Hechler, Schreinermeister und Erfinder der Echt-Holz Natursohlen.

Ursachen von Schweißfüßen

Wie kommt es eigentlich zu
Fußgeruch?

Schweißfüße (Hyperhidrosis pedis) sind in unserer Gesellschaft keine Seltenheit. Millionen von Menschen weltweit sind davon betroffen, im Durchschnitt mehr Männer als Frauen. Durch vermehrtes Schwitzen an den Füßen wird die Hornschicht oft permanent befeuchtet und damit die Hautflora an den Füßen angegriffen. Juckreiz ist die erste spürbare Folge davon. Der unangenehme Geruch entsteht hingegen nicht durch den Schweiß selbst, sondern durch die vom Schweiß zersetzten Bakterien.

Konkrete Ursachen von Schweißfüßen gibt es jedoch keine. Man geht davon aus, dass besonders genetische und hormonelle Faktoren hier eine wichtige Rolle spielen.

Die Original Odenwälder Natursohlen verhindern bereits mit der ersten Anwendung eine übermäßige Feuchtigkeit im Schuh. Das Zedernholz der Sohlen saugt den Schweiß auf und wirkt gleichzeitig antibakteriell. Der natürlichste Weg zu gesunden Füßen!

Betroffene können die Intensität der Fußfeuchtigkeit außerdem mit folgenden Maßnahmen mindern:

  • Auf das richtige, stark luftdurchlässige Schuhwerk achten!
  • Baumwoll-Socken tragen und keine künstlichen Faserstoffe.
  • Gründliches Reinigen und Abtrocknen der Füße, auch in den Zehenzwischenräumen.